Werder schreibt rote Zahlen

Aufmacherbild

Nachdem schon im Vorjahr ein Minus von fast 14 Millionen Euro gemacht wurde, schreibt Werder Bremen erneut rote Zahlen. Aufsichtsratschef Willi Lemke bestätigt im "Weser-Kurier", dass es "finanziell ein schwieriges Jahr" für den Klub der Österreicher Sebastian Prödl und Zlatko Junuzovic und Richard Strebinger war. Die Zeitung geht von einem Minus zwischen sechs bis acht Millionen aus, eine genaue Summe wollte Lemke vor der Veröffentlichung des Geschäftsberichts am Montag nicht nennen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen