Vukcevic meldet sich zu Wort

Aufmacherbild
 

Boris Vukcevic spricht elf Wochen nach seinem Auto-Unfall, bei dem er schwere Kopfverletzungen erlitt, öffentlich und nutzt dies, um sich zu bedanken. "Vor allem möchte ich den TSG-Anhängern und dem Verein für den Rückhalt in dieser schweren Zeit danken. Ich möchte alle grüßen und sie gleichzeitig bitten, mir die nötige Zeit und Ruhe zu geben, um wieder in mein Leben zurückzufinden", lässt der Hoffenheim-Spieler über seine Eltern ausrichten. Aktuell wird er in einer Reha-Klinik therapiert.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen