Rudi Völler muss operiert werden

Aufmacherbild

Nach seiner Nierenkolik kann Rudi Völler das Krankenhaus zwar vorerst verlassen, kommt aber um eine Operation nicht herum. Dem Sportdirektor von Bayer Leverkusen waren nach seiner Einlieferung im Spital einige Nierensteine medikamentös gelöst worden, ein weiterer Stein muss jedoch im Jänner per Operation entfernt werden. "Die Tage waren verdammt schmerzhaft. Gott sei Dank hat es sich so gelöst", zeigt sich der 53-Jährige nach seiner Entlassung gegenüber der "Bild"-Zeitung" erleichtert.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen