Harsche Völler-Kritik an Castro

Aufmacherbild
 

Rudi Völler schießt sich nach dem matten 1:1 von Bayer Leverkusen gegen Schlusslicht Eintracht Braunschweig auf Gonzalo Castro ein. "Ich schätze ihn, weil er ein begnadeter Fußballer ist. Aber dennoch schafft er es mit seiner Körpersprache, das Synonym für unsere schlechte Vorstellung zu sein", wettert der Sportchef gegenüber der "Bild". "Die Lethargie - Castro hatte Glück, dass Hyypiä ihn erst nach 59 Minuten auswechselte. Er hätte auch schon nach 30 Minuten raus können."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen