Stuttgart-Präsident tritt zurück

Aufmacherbild

Personelle Rochaden beim Arbeitgeber von Martin Harnik und Raphael Holzhauser. Gerd Mäuser wird sein Amt als Präsident des VfB Stuttgart mit 3. Juni niederlegen. Der ehemalige Porsche-Manager reagiert damit auf die ständige Kritik. Mäuser wurde ein ungeschickter Umgang mit den Medien und eine unglückliche Amtsführung zur Last gelegt. Ein Nachfolger soll am 22. Juli gewählt werden. Sportdirektor Fredi Bobic rückt indes als Verantwortlicher für den Bereich Sport in den Vorstand auf.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen