Keller-Trennung wurde vorgezogen

Aufmacherbild

Schalke-Boss Clemens Tönnies verrät, dass der mittlerweile freigestellte Jens Keller sein Trainer-Amt spätestens nach Vertragsende im Sommer räumen hätte müssen. "In den Prozess des Trainerwechsels war ich als Aufsichtsratsvorsitzender natürlich involviert. Es zeichnete sich immer stärker ab, dass wir spätestens im Sommer 2015 hätten tätig werden müssen", erklärt er gegenüber der "Sport Bild". "Nach der jüngsten Entwicklung haben wir gesagt: Dann müssen wir es jetzt machen", so Tönnies.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen