"Suff-Puff-Affäre": Harte Strafe

Aufmacherbild
 

Sein "Ausrutscher" kommt Lautern-Goalie Tobias Sippel richtig teuer zu stehen. Der 23-Jährige war am 3. Juli mit zwei Teamkollegen unterwegs und rammte mit 1,4 Promille im Blut mit seinem weißen BMW M3 ein parkendes Auto und beging danach Fahrerflucht. Sein Ziel: ein Bordell unweit der Unfallstelle. Die Staatsanwaltschaft Kaiserslautern beantragte einen Strafbefehl über 36.000 Euro und neun Monate Führerscheinentzug. Sippel hatte zuletzt gestanden, der Fahrer gewesen zu sein.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen