"Suff-Puff-Affäre": Harte Strafe

Aufmacherbild

Sein "Ausrutscher" kommt Lautern-Goalie Tobias Sippel richtig teuer zu stehen. Der 23-Jährige war am 3. Juli mit zwei Teamkollegen unterwegs und rammte mit 1,4 Promille im Blut mit seinem weißen BMW M3 ein parkendes Auto und beging danach Fahrerflucht. Sein Ziel: ein Bordell unweit der Unfallstelle. Die Staatsanwaltschaft Kaiserslautern beantragte einen Strafbefehl über 36.000 Euro und neun Monate Führerscheinentzug. Sippel hatte zuletzt gestanden, der Fahrer gewesen zu sein.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen