Hannover-Spieler sperrt sich

Aufmacherbild
 

Lars Stindl, Mittelfeldmann von Hannover 96, wird nach der fünften Gelben Karte, die er im Match gegen den FC Bayern erhielt, für das Spiel am Dienstag gegen Greuther Fürth gesperrt. Das Kuriose an der Geschichte ist, dass der Spieler sich selbst sperrte. Seine Verwarnung vom achten Spieltag gegen Frankfurt wurde übersehen und nicht in die Datenbank der Deutschen Fußball Liga eingetragen. Stindl meldete dies seinem Trainer Mirko Slomka, der die Liga darauf aufmerksam machte.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen