Stevens pöbelt gegen eigene Fans

Aufmacherbild
 

Schalke-Trainer Huub Stevens pöbelt nach dem 1:1 gegen Gladbach, bei dem er Unnerstall im Tor durch Hildebrand ersetzte, gegen die eigenen Fans. "Kompliment an die Mannschaft für die Moral, kein Lob für einen kleinen Teil der Fans. Zwar gab's keine Pfiffe gegen den Torhüter, aber dafür Pfiffe gegen das ganze Team. Eigentlich wollte ich mich in den letzten Jahren nicht mehr ärgern." Mit solchen Aktionen stellt sich der Niederländer ins Abseits. Sein Abgang im Sommer wird immer wahrscheinlicher.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen