Spahic nie mehr für Leverkusen

Aufmacherbild

Wie die "Bild" berichtet, darf Leverkusen-Verteidiger Emir Spahic keine Spiele mehr für seinen Verein bestreiten. Der Bosnier hatte sich nach dem Pokal-Aus am Mittwoch gegen Bayern München mit Ordnern geprügelt. Grund für den Ausraster war, dass ihm der Zugang zum Kabinentrakt verwehrt wurde. Als Konsequenz soll der Klub nun um Auflösung des bis 2016 laufenden Vertrages bemüht sein. Bayer-Sportchef Rudi Völler: "Er hat noch Vertrag, es gibt jetzt Juristen, die sich mit der Sache befassen."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen