Keine BVB-Verhandlungen mit Son

Aufmacherbild

Heung-Min Son hat sich mit seinen Leistungen auf die Notizzettel zahlreicher Klubs gespielt, so auch auf jenen des CL-Finalisten Borussia Dortmund. Während die "Bild" bereits von einem offiziellen Angebot über zehn Millionen an den HSV berichtete, rudert Sons Berater Thies Bliemeister nun zurück. "Ich kann mir sicher vorstellen, dass der BVB ihn gut findet, kann aber nicht bestätigen, dass es Verhandlungen gibt", erklärt er dem "SID". Der 20-Jährige erzielte in 31 Spielen elf Tore.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen