Schiri-Boss kritisiert Klopp

Aufmacherbild
 

Lutz Michael Fröhlich, Abteilungsleiter Schiedsrichter beim Deutschen Fußball-Bund (DFB), ist nicht gut auf Jürgen Klopp zu sprechen. Die Emotionalität des Dortmund-Trainers an der Seitenlinie sei zu viel des Guten. "Auch wenn er sich hinterher immer hinstellt und sagt: 'es tut mir leid', am Ende ist es so: es bleibt immer irgendetwas hängen. Das Verhalten, was da zum Teil an den Tag gelegt wird, hat so ein aggressives Potenzial, dass daraus gewaltsame Exzesse entstehen können", so Fröhlich.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen