Schalke folgt dem Ruf Putins

Aufmacherbild
 

Der FC Schalke 04 wird einer Einladung Vladimir Putins folgen und nach Moskau reisen. "Es geht doch nicht alleine um den Präsidenten. Die Mannschaft würde gerne einmal den Kreml sehen und interessiert sich für Moskau", erklärt Klub-Boss Clemens Tönnies im "Handelsblatt". Kritik aus den eigenen Reihen aufgrund der Krim-Krise wischt er weg. "Wir bleiben da ruhig. Wir sind Sportleute und keine Weltpolitiker." Schalkes Hauptsponsor ist der russische Erdgas-Konzern Gazprom.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen