Sahin fällt mehrere Wochen aus

Aufmacherbild
 

Borussia Dortmund muss Mittelfeldspieler Nuri Sahin für mehrere Wochen vorgeben. Der Deutsch-Türkei erleidet bei der 0:2-Niederlage des BVB bei Borussia Mönchengladbach einen Teilriss des Außenbandes im rechten Sprunggelenk. Wie Mannschaftsarzt Dr. Markus Braun mitteilt, drohen Sahin bis zu drei Wochen Zwangspause. Jürgen Klopp dürfte diese Nachricht Sorgenfalten bereiten, sind doch mit Ilkay Gündogan und Sebastian Kehl bereits zwei defensive Mittelfeldspieler verletzt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen