6.000 Euro Strafe für Schmidt

Aufmacherbild

Die 1:2-Niederlage Leverkusens am 8. Februar bei Werder Bremen hat für Roger Schmidt noch ein Nachspiel. Der Trainer der Werkself wird vom Sportgericht des Deutschen Fußball Bundes (DFB) wegen unsportlichen Verhaltens zu einer Strafe von 6.000 Euro verdonnert. Der ehemalige Salzburg-Coach hatte sich unter anderem mit dem vierten Offiziellen Tobias Stieler ein Wortgefecht geliefert und war anschließend von Schiedsrichter Peter Sippel auf die Tribüne verwiesen worden.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen