Ribery-"Freund" in Bayern-Kabine

Aufmacherbild
 

Ein junger Franzose sorgt am Mittwoch bei Bayern München für Aufsehen. Der Mann gibt sich als Freund von Franck Ribery aus und schafft es so bis in die Kabine der Bayern. Als der französische Nationalspieler den Unbekannten entdeckt, kommt es zu einem Wortgefecht. Der Mittelfeldspieler gibt an, den Fremden nicht zu kennen und lässt ihn rausschmeißen. Mediendirektor Markus Hörwick bestätigt dies, verneint aber Meldungen, es sei zu Bedrohungen gekommen: "Die gab es nicht - von keiner Seite."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen