Italienisches Interesse an Prödl

Aufmacherbild

Nachdem Sebastian Prödl bestätigt hat, dass er Werder Bremen im Sommer verlassen wird, sind die Spekulationen über seinen neuen Arbeitgeber eröffnet. Gianluca Di Marzio, Reporter bei Sky Sport Italien und Transfer-Eexperte, bringt auf seinem Blog Udinese Calcio ins Gespräch und meint, der Serie-A-Klub könnte Prödls Robustheit und Kopfball-Stärke gut gebrauchen. Laut Di Marzio überlegen die Friauler, ob sie sich die Chance, den Innenverteidiger ablösefrei zu holen, entgehen lassen können.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen