Prödl darf Krankenhaus verlassen

Aufmacherbild
 

Gute Nachrichten für Österreichs Nationalteam-Verteidiger Sebastian Prödl. Der Werder-Spieler, der sich im Spiel gegen Kaiserslautern Brüche des Nasenbeins und des Oberkiefers sowie eine Gehirnerschütterung zugezogen hat, durfte das Westpfalz-Klinikum verlassen und die Nacht in Bremen verbringen. Benedikt Höwedes (Schalke), der im Spiel gegen Stuttgart einen dreifachen Jochbeinbruch erlitten hat, ist erfolgreich operiert worden. Wann die beiden Spieler wieder einsatzfähig sind ist unklar.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen