Weltweite Sperre für BVB-Mann?

Aufmacherbild
 

Borussia Dortmunds Rechtsverteidiger Lukasz Piszczek droht eine lange Sperre. Der Pole hat sich im vergangenen Jahr selbst angezeigt, da er 2005/06 an einer Spielmanipulation beteiligt gewesen war. Ein Gericht hat ihn zu zwölf Monaten Haft auf Bewährung und 25.000 Euro Geldstrafe verurteilt. Für sämtliche Länderspiele bis Februar ist Piszczek bereits gesperrt. Diese Sperre könnte sich nun auch noch auf die Champions League und die deutsche Bundesliga ausweiten.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen