Keine Transfer-Kracher für Mainz

Aufmacherbild

Der deutsche Bundesligist Mainz hat mit dem Verkauf Adam Szalai und den Anteilen am Transfer von Andre Schürrle zu Chelsea ungefähr zwölf Millionen Euro eingenommen. Trotz der Finanzspritze möchten die Rheinländer das Geld nicht in neue Spieler investieren. "Wenn man Millionen durch Beine einnimmt, darf man das Geld nicht ausschließlich in Beine investieren, sondern eben auch in Steine. Wir wollen in die Zukunft investieren", sagt Manager Christian Heidel der "FAZ".

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen