Hoeneß watscht Sammer ab

Aufmacherbild
 

Der Auftritt mit anschließender Wutrede von Matthias Sammer nach dem 2:0-Erfolg über Hannover ist Präsident Uli Hoeneß ein Dorn im Auge. "Wenn man das zu oft macht, nutzt man sich ab. Zum jetzigen Zeitpunkt ist das nicht notwendig", sagt der ehemalige Manager gegenüber der "Bild". Es wirke so, "als ob wir von fünf Spielen drei verloren und zwei Unentschieden gespielt hätten. In Dortmund lachen sie sich doch tot". In der Liga liegt Bayern zwei Punkte hinter dem BVB.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen