Hoeneß steht hinter Sammer

Aufmacherbild
 

Bayern-Boss Uli Hoeneß stellt sich im Konflikt Sammer gegen Heynckes auf Sammers Seite. Matthias Sammer hatte die Leistung beim Bundesliga-Spiel gegen Bremen kritisiert, was wiederum Trainer Heynckes nicht gefiel. "Sammers Kritik war weder in der Form noch in der Sache ungerechtfertigt, das muss Heynckes aushalten", so der Bayern-Präsident. In München gab es dann ein Gespräch zwischen Heynckes, Sammer und Rummenigge. "Mögliche Unstimmigkeiten haben wir beigelegt", vermeldet Sammer.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen