Hitzfeld tadelt FCB-Transfers

Aufmacherbild
 

Trainer-Legende Ottmar Hitzfeld kritisiert im "kicker" die spanisch-lastige Transferpolitik seines Ex-Klubs FC Bayern München. "Sie müssen aufpassen, dass Deutsch die Hauptsprache in der Mannschaft bleibt und nicht nur Spanisch gesprochen wird. Dieser Trend ist in letzter Zeit zu verzeichnen. Früher war immer das Ziel des FCB, die besten deutschen Fußballer zu beschäftigen." Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge widerspricht: "Ich habe nicht den Eindruck, dass wir eine Identitätskrise haben."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen