"Planungsstopp" bei Hannover 96

Aufmacherbild

Präsident Martin Kind vom abstiegsbedrohten Bundesligisten Hannover 96 legt wegen der offenen Zukunft Vertragsgespräche vorerst auf Eis. Es gibt einen "Planungsstopp", so der 70-jährige Klubboss laut der "Hannoverschen Allgemeinen". Die Verhandlungen mit potenziellen Neuzugängen seien ausgesetzt. "Das macht keinen Sinn, solange wir nicht wissen, wo wir nächste Saison spielen", sagt Kind. Hannover ist seit zwölf Spielen ohne Sieg und wartet als einziges BL-Team 2015 noch auf einen Dreier.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen