Kein Geisterspiel in Düsseldorf

Aufmacherbild

Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf muss die ersten beiden Heimspiele der Saison doch nicht vor leeren Rängen austragen. Das DFB-Sportgericht gab dem Einspruch der Düsseldorfer statt. Es kommt nur zu einem Teilausschluss, 30.000 Fans dürfen ins Stadion. Dafür wurde die Geldstrafe von 100.000 Euro auf 150.000 Euro erhöht. Fortuna wurde ursprünglich zu Geisterspielen verurteilt, weil kurz vor Abpfiff des Relegationsspiels gegen Hertha BSC Hunderte Fans den Platz gestürmt hatten.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen