FC Bayern: 1 Mio. Euro für Papst

Aufmacherbild

Im Zuge des CL-Spiels gegen die AS Roma (7:1) lud Papst Franziskus den FC Bayern München zu einer Privataudienz in den Vatikan. Der deutsche Rekordmeister überraschte den Pontifex mit einem außergewöhnlichen Geschenk. Der Fußballklub stellt aus den Einnahmen eines Freundschaftsspiels im kommenden Jahr eine Million Euro für wohltätige Zecke zur Verfügung. "Der Papst soll dann selbst entschieden, wofür das Geld eingesetzt werde, um Menschen in Not, spontan zu helfen", so Karl-Heinz Rummenigge.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen