Unklarheit über Arangos Zukunft

Aufmacherbild
 

Der Verbleib von Juan Arango bei Borussia Mönchengladbach ist weiterhin offen. Der Verein will sich wegen einer Verlängerung des im Sommer auslaufenden Vertrages noch etwas Zeit lassen. "Wir nehmen uns die Ruhe, um zu entscheiden was wir tun", erklärt Sportdirektor Max Eberl, der beim 33-jährigen Venezolaner sowohl Stärken als auch Defizite ortet. Vorwürfe, wonach man Arango lediglich hinhalten wolle, lässt Eberl nicht gelten: "Wir sind keine Arschlöcher."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen