DFB bestraft Werder Bremen

Aufmacherbild
 

Der deutsche Bundesligist Werder Bremen muss wegen "unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger" eine Geldstrafe in Höhe von 8.000 Euro zahlen. Das entscheidet das Sportgericht des Deutschen Fußball Bundes. Vor dem letzten Saisonspiel am 23. Mai bei Borussia Dortmund (2:3) im Signal Iduna Park hatten Fans der Norddeutschen im grün-weißen Zuschauerblock mehrere Rauchbomben und ein bengalisches Feuer gezündet. Die Hanseaten akzeptieren das Urteil des DFB, das damit rechtskräftig ist.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen