Schalke-Interesse an Castro

Aufmacherbild
 

Schalke sucht auf der Position des Rechtsverteidigers bereits nach Verstärkungen für die kommende Saison. Nachdem Herthas Peter Pekarik kein Thema in Gelsenkirchen sein soll, streckt Manager Heldt laut "Bild" seine Fühler in Richtung Gonzalo Castro aus. Der Leverkusener hat zwar noch bis 2016 Vertrag beim Werksklub, soll einem vorzeitigen Abschied aber nicht abgeneigt sein. In der laufenden Saison gab es immer wieder Auseinandersetzungen zwischen dem Spieler und Sportchef Rudi Völler.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen