Bayern geht gegen Sperre vor

Aufmacherbild
 

Der FC Bayern will die die Sperre von drei Spielen gegen Jerome Boateng nicht einfach so hinnehmen. "Wir legen Berufung ein. Wir sind nicht einverstanden mit der Sperre. Es war quasi eine Dreifachbestrafung. Zudem war der Platzverweis früh im Spiel, damit wäre er fast vier Spiele gesperrt", so Sportvorstand Matthias Sammer gegenüber "Sky". Boateng wurde beim 1:1-Remis gegen Schalke in der 17. Minute nach einer Notbremse gegen Sidney Sam des Feldes verwiesen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen