Alaba als Ribery-Ersatz?

Aufmacherbild
 

Des einen Leid, des anderen Freud! Nach der Bänder-Verletzung im linken Knöchel von Bayern-Superstar Franck Ribery könnte nun vorzeitig die Stunde von ÖFB-Legionär David Alaba schlagen. Coach Jupp Heynckes nannte das Wiener Talent und den deutschen Teamspieler Thomas Müller als Alternativen am linken Flügel. Heynckes glaubt allerdings, dass Ribery womöglich schon kommende Woche wieder "voll einsteigen kann" und zum Bundesliga-Start am 7. August gegen Mönchengladbach zum Kader gehört.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen