Rekord-Tor aus 83 Metern

Aufmacherbild
 

Mit seinem Tor beim 2:0-Sieg über Hannover 96 trägt sich der Paderborner Moritz Stoppelkamp in die Geschichtsbücher der deutschen Bundesliga ein. Als 96-Keeper Zieler in der Schlussphase bei einem Eckball mit nach vorne geht, landet die Kugel bei Stoppelkamp, der vom eigenen Strafraum aus 83 Metern halbvolley ins leere Tor trifft. Damit stellt er einen neuen Weitenrekord auf. Bislang hielt diesen Giorgos Tzavellas, der 2011 für Frankfurt gegen Schalke aus 73 Metern traf.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen