BVB lukriert 114 Millionen Euro

Aufmacherbild
 

Borussia Dortmund erhält im Rahmen seiner Kapitalerhöhung wie erwartet rund 114 Millionen Euro. Dies teilt der deutsche Vize-Meister in einer Pflichtmitteilung für die Börse mit. Der Spezialchemiekonzern Evonik, Sportartikelhersteller Puma und Versicherungsunternehmen Signal Iduna hatten wie angekündigt große Aktienpakete der Westfalen übernommen. Demnach wird Evonik mit einem Stimmrechtsanteil von 14,8 Prozent größter Einzelaktionär bei den Borussen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen