Gspurning steigt offiziell zum Schalke-Profi auf

Aufmacherbild
 

Nun ist es offiziell!

ÖFB-Torhüter Michael Gspurning, zuletzt in Schalkes Regionalliga-Mannschaft, wird befördert und erhält einen Profivertrag bis 30. Juni 2016.

Der 34-Jährige erhält die Nummer 30 und ist Schalkes neue Nummer 3, da er sich zuletzt für höhere Aufgaben empfehlen konnte.

Schalkes Planungen auf der Torhüter-Position scheinen somit abgeschlossen zu sein.

"Sehr gut präsentiert"

"Gspurning hat sich im vergangenen halben Jahr gut präsentiert: sowohl bei den Profis, bei denen er mittrainiert hat, als auch bei der U23, an deren Klassenerhalt in der Regionalliga er durch seine Leistungen maßgeblichen Anteil besitzt", erklärt Manager Horst Heldt.

Die Nummer eins bleibt weiterhin Ralf Fährmann, dahinter lauert Fabian Giefer, der jedoch vorerst verletzt ausfällt.

Aufgrund einer Sehnen-Operation im Adduktorenbereich und einer rund dreimonatigen Pause, rückt Gspurning weiter auf.

Nachwuchskeeper Timon Wellenreuther wurde hingegen an Mallorca verliehen.

Chance im zweiten Anlauf

Wie Heldt schon vor wenigen Tagen ankündigte, war die Beförderung des ÖFB-Keeprs ohnehin schon länger vorgesehen gewesen.

Nur zu gerne hätte der ehemalige USA- und Griechenland-Legionär schon im Frühjahr eingegriffen.

Durch Verletzungspech war bei den Königsblauen guter Rat teuer, die "Knappen" verpassten es jedoch, eine Bundesliga-Spielberechtigung für ihn zu beantragen.

Vorerst wird sich nicht viel ändern. Da er ohnehin schon mit den Profis mittrainierte, heißt es nun auf eine mögliche Chance in der deutschen Bundesliga zu warten.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen