Wird "Oster-Meister" verhindert?

Aufmacherbild
 

Dortmund will "Oster-Meister" Bayern verhindern

Aufmacherbild
 

Am 23. Meistertitel von Bayern München führt kein Weg vorbei.

Titelverteidiger Borussia Dortmund hat aber immerhin die Chance, die Entscheidung um zumindest eine Woche hinauszuzögern.

Die Dortmunder gastieren in der 27. Runde beim VfB Stuttgart und müssen gewinnen, um im Falle eines Münchner Sieges zu Hause gegen den Hamburger SV nicht schon zu Ostern und damit so früh wie überhaupt noch nie einer Saison entthront zu sein.

Juventus im Hinterkopf

Die Münchner mit David Alaba haben sicher schon das Champions-League-Viertelfinal-Hinspiel gegen Juventus Turin im Hinterkopf, wollen bei der Generalprobe aber trotzdem unbedingt reüssieren.

"Es wäre ein mentaler Vorteil, wenn die Meisterschaft schon im Sack wäre", betonte Offensivspieler Xherdan Shaqiri im Hinblick auf das Duell mit der "Alten Dame" am Dienstag in der Allianz Arena.

Hoffnungsträger Harnik

Die Dortmunder wollen die Meisterentscheidung verzögern, viel wichtiger ist ihnen aber die Absicherung von Rang zwei. Jakub Blaszczykowski und Mats Hummels fehlen dem BVB, der auf den ersten Erfolg gegen Stuttgart nach vier sieglosen Partien hofft.

Bei den zu Hause vier Spiele sieglosen Stuttgartern zählt Martin Harnik zu den Hoffnungsträgern, er soll wie im ÖFB-Teamdress in Irland seine Treffsicherheit unter Beweis stellen. Raphael Holzhauser dürfte zu Beginn auf der Bank Platz nehmen.

Bayer Leverkusen hat als Dritter, der als Letzter fix in der Champions League steht, sechs Punkte Vorsprung auf Platz vier und damit einen guten Polster, der auch nach dem Auswärtsspiel bei Fortuna Düsseldorf (Robert Almer Ersatzgoalie) bestehen soll. Dafür muss die Werkself aber die Negativserie von zuletzt zwei Niederlagen beenden.

Der Kampf dahinter

Dahinter kämpft ein Großteil der Liga um die restlichen Europacup-Plätze. Eintracht Frankfurt (4.) und Schalke 04 (5.) liegen nach Punkten gleichauf, die seit sechs Spielen sieglosen Frankfurter gastieren bei Greuther Fürth, die Schalker empfangen mit Christian Fuchs 1899 Hoffenheim und wollen sich für die 0:3-Niederlage gegen Nürnberg rehabilitieren.

Im Duell des Sechsten FSV Mainz 05 und des 14. Werder Bremen werden zahlreiche ÖFB-Teamkollegen zu Gegnern. Der als potenzieller Werder-Zugang gehandelte Andreas Ivanschitz und Julian Baumgartlinger dürften genauso in der Startformation stehen wie auf der anderen Seite Marko Arnautovic.

Zlatko Junuzovic muss aufgrund seiner Rissquetschwunde pausieren, Sebastian Prödl muss bei den nach fünf sieglosen Spielen allmählich in Abstiegsgefahr geratenden Bremern mit einem Bankplatz rechnen.

Stranzl mit Maske

Der Burgenländer Martin Stranzl wird im Duell von Borussia Mönchengladbach beim SC Freiburg nach seinem Nasenbeinbruch mit einer Gesichtsmaske einlaufen.

Der Respekt seiner Truppe ist groß, wartet sie doch in der Bundesliga seit elf Jahren auf einen Sieg im Breisgau. Verletzungsbedingt nicht zum Einsatz kommen werden Nürnbergs Muhammed Ildiz (muskuläre Probleme/auswärts gegen VfL Wolfsburg) und wohl auch Augsburgs Goalie Alexander Manninger.

Dem zuletzt wegen eines Muskelfaserrisses außer Gefecht gewesenen Schlussmann machen nun vor dem Heimspiel des Tabellen-16. gegen Hannover 96 Achillessehnenprobleme zu schaffen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen