Tore, Tore, Tore

Aufmacherbild
 

Tor-Festivals in Leverkusen, Bremen und auf Schalke

Aufmacherbild
 

Der FC Bayern zieht an der Tabellenspitze der deutschen Fußball-Bundesliga seine Kreise.

Die Münchner bauten den Vorsprung an der Spitze durch ein 1:0 bei Hertha BSC am Samstag auf zehn Zähler aus.

Die Verfolger Wolfsburg und Mönchengladbach treffen erst am Sonntag im direkten Duell aufeinander.

Werder-Befreiungsschlag

Werder Bremen gelang trotz großer Personalsorgen ein Befreiungsschlag. Das Schlusslicht bezwang Aufsteiger Paderborn unerwartet deutlich mit 4:0.

Durch ihren höchsten Saisonsieg verdrängten die Bremer den Champions-League-Achtelfinalisten Borussia Dortmund zumindest für eine Nacht auf den letzten Platz.

Leverkusen zog mit dem 5:1 gegen den 1. FC Köln nach Punkten mit dem Zweiten Wolfsburg gleich. Schalke gewann gegen Mainz 4:1. Vorerst bis auf Platz vier kletterte Augsburg durch ein 3:1 gegen den Hamburger SV.

Traumtor von Junuzovic

Für die Bremer besorgte Zlatko Junuzovic mit einem sehenswerten Freistoßtreffer die Führung. Der ÖFB-Internationale schlenzte den Ball in der 10. Minute aus rund 30 Meter in hohem Bogen via Innenstange ins Tor.

Für den stark spielenden Junuzovic war es das erste Saisontor. Davie Selke (48.), Fin Bartels (50.) und Levent Aycicek (80.) rundeten nach der Pause den Erfolg für das Team von Viktor Skripnik ab, das die Abstiegsränge hinter sich ließ.

Sebastian Prödl führte Werder nach seinen überstandenen Leistenproblemen wieder als Kapitän aufs Spielfeld. Der Verteidiger fand im Finish sogar die Chance auf den fünften Treffer vor.

Bayern geizen mit Spektakel

Die Bayern feierten in der Hauptstadt einen unspektakulären 1:0-Erfolg, den Arjen Robben mit seinem Treffer in der 27. Minute fixierte.

Für die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola war es bereits der 16. Sieg im 20. Saison-Pflichtspiel.

Köln ging in Leverkusen durch einen Foulelfmeter von Matthias Lehmann (4.) früh in Führung, danach spielten die Gastgeber aber ihre höhere spielerische Klasse aus.

Karim Bellarabi (26., 90.), Hakan Calhanoglu (62.) und Josip Drmic (79., 88.) wendeten die Partie für die nun in elf Heimspielen ungeschlagene Werkself. Trainer Peter Stöger findet sich mit Aufsteiger Köln, bei dem Verteidiger Kevin Wimmer einer der besten Akteure war, nun drei Zähler vor einem Abstiegsrang wieder.

Geglücktes Manninger-Comeback

Ein geglücktes Comeback im Augsburg-Tor feierte Alexander Manninger.

Der 37-Jährige jubelte mit dem FC über ein 3:1 gegen den HSV. Die Hamburger legten kurz vor der Pause durch Rafael van der Vaart (45.+1) vor, nach Seitenwechsel drehten die Hausherren aber das Spiel.

Manninger musste nur einmal wirklich eingreifen, in der 86. Minute vereitelte er mit einer Fußabwehr den Anschlusstreffer des Tabellenvorletzten.

Hunter mit Dreierpack

Schalke 04 betrieb mit dem 4:1 gegen Mainz die angestrebte Wiedergutmachung für die 0:5-Abfuhr in der Champions League gegen Chelsea.

Torjäger Klaas-Jan Huntelaar war mit einem Dreierpack (9., 25., 62.) der Garant des Sieges. Christian Fuchs stand im Unterschied zur Champions League für die Gelsenkirchner wieder auf dem Platz.

Abendspiel an Hoffenheim

Hoffenheim feierte im Abendspiel einen 4:3-Heimerfolg gegen Hannover. Schwegler brachte die TSG per Freistoß (19.) in Führung, Volland erhöhte (37.).

Stindl (43.) und Joselu (52.) besorgten zwar den zwischenzeitlichen Ausgleich, doch Polanski (59.) und Süle (63.) sorgten in einem unterhaltsamen Spiel für die Vorentscheidung. Stindls (86.) Anschlusstreffer kam zu spät.

In einem dicht gedrängten Tabellenmittelfeld belegt Hoffenheim einen Rang vor 96 Platz sieben.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen