Dreifacher Kalou hievt Hertha auf Rang vier

Aufmacherbild

Zum Auftakt der zwölften Runde in der deutschen Bundesliga kann Hertha BSC eine Serie beenden.

Nach sechs sieglosen Partien gegen Hannover 96 werden die Niedersachsen mit 3:1 (1:0) bezwungen.

Es ist der zweite Auswärtssieg in Folge für das Überraschungsteam des Augenblicks, das mit dem Dreipunkter vor den Spielen am Samstag sogar auf Rang vier und damit auf einen Champions-League-Platz springt.

Einer sticht nicht nur optisch heraus

Mann des Spiels ist Salomon Kalou. Der Ivorer, der das Feld mit einem Turban betritt, erzielt alle drei Treffer der Gäste.

Zu Beginn des Spiels neutralisieren sich beide Teams weitestgehend, es entsteht ein Mittelfeldgeplänkel ohne große offensive Highlights.

In Minute 20 kommen die Hauptstädter nach einem Eckball zur ersten guten Gelegenheit, als sich Ron-Robert Zieler verschätzt. Auf der Gegenseite findet Minuten später der auffälligste Hannoveraner Hiroshi Kiyotake Platz am Strafraum vor, aber vertendelt den Ball.

Nach einer halben Stunde auf Kurs

Die Führung fällt aus einem Konter.

Nach Pass von Genki Haraguchi setzt sich Kalou in Minute 33 im Strafraum durch und netzt zur nicht unverdienten Führung für die leicht stärkeren Berliner ein.

Vor der Pause ist es noch einmal Kiyotake, der mit einem überhasteten Schuss in Richtung des Kreuzecks die beste Möglichkeit der Hausherren vorfindet.

Ein harter und ein berechtigter Pfiff

In der zweiten Hälfte setzt sich das Bild fort, erst nach einigen Minuten beginnt Hannover, auf den Ausgleich zu drücken.

Das zweite Tor und die Vorentscheidung fällt jedoch auf der Gegenseite, Kalou schließt einen schnellen Konter über drei Stationen souverän ab.

Nach einer harten Elfmeter-Entscheidung, bei der Uffe Bech den Kontakt sucht, bringt Kiyotake wieder Spannung in die Partie (70.). Sie sollte nicht bis zum Schluss halten.

Denn nach einer weiteren hannoverschen Druckphase sorgt eine unglückliche Attacke von Marcelo an Mitchell Weiser dafür, dass Kalou ebenfalls per Strafstoß zum dritten Mal trifft (87.).

Hannover bleibt nach der fünften Heimniederlage in der laufenden Saison auf Rang 14 stecken, die Hertha bringt sich in Schlagdistanz zum Spitzentrio.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen