Freiburg ist kein Stolperstein

Aufmacherbild
 

Bayern vergibt Chancen auf höheren Sieg

Aufmacherbild
 

Meister Bayern München ist in der deutschen Bundesliga nur noch ein Spiel von einer ungeschlagenen Hinrunde entfernt.

Die Star-Truppe von Trainer Pep Guardiola gewann am Dienstag zum Auftakt der 16. Runde ohne den verletzten ÖFB-Teamspieler David Alaba daheim gegen SC Freiburg 2:0.

Mit Florian Klein schoss ein anderer ÖFB-Akteur Stuttgarts "Goldtor" beim 1:0-Erfolg in Hamburg.

Harnik bereitet Kleins Treffer vor

Die Schwaben kamen durch diesen Sieg im Kellerduell gegen den HSV vom Tabellenende weg. Mit Martin Harnik war ein weiterer Österreicher an der Vorarbeit zum Tor beteiligt, er hatte selbst davor gute Möglichkeiten vorgefunden.

Klein wurde der Ball letztlich von Hamburgs Rafael van der Vaart serviert, die Chance auf seinen zweiten Saisontreffer ließ sich der Ex-Salzburg-Spieler nicht nehmen (42.). Stuttgart spielt ab der 53. Minute zu zehnt.

Stuttgart zog an Freiburg, Dortmund und Bremen vorbei, wobei die Dortmunder und Hanseaten am Mittwoch nachlegen können. Die Freiburger ließen die kleine Chance bei den Bayern aus.

100. Bayern-Pflichtspieltor von Robben

Arjen Robben knackte den Gäste-Abwehrriegel bei seinem neunten Saisontor bzw. seinem 100. in einem Bayern-Pflichtspiel per Kopf (41.), Franck Ribery hatte ihm den Ball auch per Kopf mustergültig serviert. Das 2:0 erzielte Thomas Müller (48.).

Bei den Bayern mussten mit Medhi Benatia, Robert Lewandowski und Xabi Alonso drei Spieler verletzt vorzeitig vom Platz. Während Lewwandowski und Xabi Alonso jeweils am rechten Bein behandelt werden mussten, erwischte es Benatia in der Leistengegend.

Die Münchner haben vor dem Gastspiel des zweitplatzierten VfL Wolfsburg am Mittwoch in Dortmund zwölf Punkte Vorsprung. Für Guardiola war es sein 50. Bundesligaspiel.

Umkämpftes Remis in Köln

Nichts mit dem zweiten Saison-Heimsieg wurde es für den 1. FC Köln. Das Team des österreichischen Trainers Peter Stöger trennte sich von Mainz 05 in einer matten Partie torlos.

Ein Köln-Treffer wurde in einer knappen Entscheidung wegen Abseits nicht anerkannt.

Österreichs Ex-Teamgoalie Alexander Manninger kassierte mit Augsburg bei Hannover 96 bzw. dem Team des aktuellen ÖFB-Teamkeepers Robert Almer (Ersatz) ein 0:2.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen