Gutes Spiel, kein Tor

Aufmacherbild
 

Flottes Remis zwischen Eintracht und Gladbach

Aufmacherbild
 

Das Auftaktspiel der 29. Runde der deutschen Bundesliga hat keinen Sieger gefunden. Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach trennten sich mit 0:0.

Beide Teams zogen zu Beginn ein druckvolles Spiel auf, attackierten früh und spielten schnell nach vorne. Beide Teams kamen zu zahlreichen Chancen, echte Hochkaräter waren aber über weite Strecken Mangelware.

Schiedsrichter Marco Fritz ließ ein grenzwertiges Halten von Alexander Madlung gegen Patrick Herrmann innerhalb der Strafraumgrenze ungeahndet - eine knappe, aber vertretbare Entscheidung. Kurz vor der Pause zeichnete sich Gladbach-Keeper Yann Sommer bei einem Kopfball von Nelson Valdez aus.

Aigner verzieht, es bleibt beim 0:0

Beide Mannschaften konnten das hohe Tempo in Halbzeit zwei nicht halten, die Eintracht hatte etwas mehr vom Spiel. Die beste Chance ließ Stefan Aigner aus, der einen Schuss aus 13 Metern knapp am Tor vorbeisetzte.

In der letzten Minute der Nachspielzeit hätten dann auch noch die Gäste jubeln können, Kevin Trapp konnte Thorgan Hazards Schuss aber entschärfen.

Gladbach bleibt damit auf Platz drei, die Eintracht ist weiterhin auf Rang acht.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen