Junuzovic lässt Bremen im Derby jubeln

Aufmacherbild
 

Der FC Bayern München hat Schalke 04 die nächste Lehrstunde erteilt und strebt weiter der schnellsten deutschen Meisterschaft entgegen.

Mit dem 15. Sieg in Folge stellten die Münchner am Samstag beim 5:1 zudem ihren Rekord aus dem Jahr 2005 ein.

Alaba eröffnet Schützenfest

ÖFB-Teamspieler David Alaba eröffnete in der 3. Minute per Freistoß den Trefferreigen, danach gaben Arjen Robben (15., 28., 78./Elfmeter) und Mario Mandzukic (24.) ihre Visitenkarte ab.

Die Gäste, bei denen Christian Fuchs in der 29. Minute eingewechselt wurde, kamen drei Tage nach dem 1:6 in der Champions League gegen Real Madrid nur zu einem Tor - der Münchner Rafinha (64.) erzielte es per Eigentor.

Junuzovic schießt Werder zum Sieg

Zlatko Junuzovic hat Werder Bremen indes zum prestigeträchtigen Sieg im Nordderby geschossen.

Der ÖFB-Internationale erzielte das Gold-Tor zum 1:0-Heimsieg gegen den Hamburger SV, womit der Vorsprung seines Klubs auf die Abstiegszone bereits sechs Punkte beträgt. Der HSV hingegen liegt nach wie vor auf Relegationsplatz 16.

Rückschlag für den HSV

Nach Vorlage von Aaron Hunt traf Junuzovic, der so wie sein Landsmann Sebastian Prödl durchspielte, in der 19. Minute aus kurzer Distanz. In der 69. Minute hatte der Mittelfeldspieler sogar das 2:0 auf dem Fuß, schoss aber knapp am langen Eck vorbei. Dennoch blieb es beim ersten Werder-Sieg nach zuletzt fünf erfolglosen Versuchen. Für den HSV setzte es nach dem 3:0 in der Vorwoche wieder einen Rückschlag.

Auch Bayer Leverkusen kommt nicht auf Touren. Der Champions-League-Achtelfinalist kassierte mit dem 0:1 vor eigenem Publikum gegen Mainz (ohne den verletzten Julian Baumgartlinger) die fünfte Pflichtspiel-Niederlage in Folge.

Leverkusen verliert Platz zwei

Dadurch verlor die Werks-Elf Platz zwei an Vizemeister Borussia Dortmund, der sich daheim gegen den 1. FC Nürnberg mit 3:0 durchsetzte. Emanuel Pogatetz wurde bei den Verlierern in der 36. Minute beim Stand von 0:0 eingewechselt.

Ein kleines Erfolgserlebnis gab es für Alexander Manninger, der mit Augsburg im Heimspiel gegen Hannover ein 1:1 holte. Für Mönchengladbach reichte es mit Martin Stranzl bei Schlusslicht Eintracht Braunschweig nur zu einem 1:1, womit die "Fohlen" an die siebente Stelle zurückfielen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen