Schalke mauert sich auf Platz drei

Aufmacherbild
 

Der FC Schalke 04 gewinnt sein Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach mit 1:0.

Die Knappen ziehen damit auch in der Tabelle an den Gladbachern vorbei und bringen sich auf der Jagd nach einem direkten Champions-League-Qualifikationsplatz in eine gute Ausgangsposition.

Das Spiel beginnt mit zehn Minuten Verspätung, nachdem eine Bombendrohung für eine massive Erhöhung der Sicherheitsmaßnahmen sorgt.

Zum Glück stellt sich das Ganze als "böser Scherz" heraus, über den niemand lachen kann.

Barnetta mit dem Goldtor

Der Schweizer Tranquillo Barnetta sorgt in seinem 250. Bundesligaspiel für die frühe Entscheidung.

Er trifft in der 11. Spielminute nach einer perfekten Flanke von Kevin Prince Boateng aus kurzer Entfernung und lässt Torhüter Sommer keine Chance.

Schalke profitiert dabei von einem Ballverlust von Gladbachs Spielmacher Raffael, der sich den Ball vor dem eigenen Strafraum abnehmen lässt.

Den Fohlen gelingt es danach über 80 Minuten lang nicht, sich gegen das tiefstehende 5-3-2 der Schalker ernsthafte Chancen zu erarbeiten.

Fuchs spielt durch

Die Knappen beschränken sich auf vereinzelte Konter, werden aber ebenfalls nicht mehr richtig gefährlich.

Mit zwei Siegen und einem Unentschieden in München starten die Schalker perfekt in die Rückrunde, während die Gladbacher nach zwei minimalistischen 1:0-Erfolgen zu Saisonbeginn den ersten Rückschlag hinnehmen müssen.

Bei den Schalkern spielt ÖFB-Nationalspieler Christian Fuchs durch, die Gladbacher mussten auf Innenverteidiger Martin Stranzl verzichten, der sich im letzten Spiel eine Schädelprellung zugezogen hatte.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen