Freiburg verspielt den Sieg

Aufmacherbild
 

Hoffenheim überrollt die Hertha

Aufmacherbild
 

Hoffenheim schießt Hertha aus dem eigenen Stadion

Aufmacherbild
 

Der letzte Spieltag der deutschen Bundesliga im Jahr 2014 hatte es noch einmal in sich.

Hoffenheim nahm die Berliner Hertha auswärt mit 5:0 auseinander. Freiburg verspielte in den Schlussminuten eine Führung gegen Hannover und verpasste damit den Sprung aus der Abstiegszone. Die Breisgauer müssen nun die Rote Laterne durch die Wintepause tragen.

Schützenfest in Berlin

Ein Eigentor von Brooks (23.) brachte Hoffenheim in Berlin auf Sieg-Kurs. Kurz darauf verursachte Brooks einen Elfmeter, den Salihovic zum 2:0 verwandelte (26.). Erneut per Elfmeter erhöhte Salihovic (39.), Schipplock (74.) und Rudy (84.) machten den Kantersieg perfekt.

Mit dem Erfolg blieb Hoffenheim an den internationalen Startplätzen dran. Der Abstand auf Rang sechs beträgt einen Punkt. Berlin bleibt mit nur einem Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz tief im Abstiegskampf.

Tormann-Fehler kostet Freiburg den Sieg

Freiburg und Hannover lieferten sich in einer guten Partie zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten. Frantz (45.) brachte die Hausherren kurz vor der Pause in Front, nachdem Hannover die erste Hälfte dominiert und zweimal die Stange getroffen hatte.

Nach dem Seitenwechsel spielten die Breisgauer aber wie ausgewechselt, trafen ihrerseits zweimal Aluminium und erzielten durch Kempf (81.) das 2:0. Die Entscheidung war damit aber keineswegs gefallen.

Bittencourt (83.) brachte H96 im Gegenzug wieder heran. Ein kapitaler Fehler von SCF-Keeper Bürki ermöglichte Joselu (93.) sogar noch den Augleich zum 2:2.

Damit bleibt Freiburg mit 15 Zählern punktgleich hinter Dortmund auf Rang 18. Hannover ist Achter.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen