Wolfsburg gewinnt irres Offensiv-Spektakel

Aufmacherbild
 

Der VfL Wolfsburg hat die Erfolgsserie von Werder Bremen beendet und den zweiten Platz in der deutschen Liga gefestigt.

Die Wolfsburger bezwangen die Bremer in einem verrückten Spektakel mit 5:3. Wolfsburg bleibt zehn Punkte vor dem Tabellendritten Mönchengladbach, nach der ersten Niederlage 2015 rutscht Werder auf Platz neun.

Werder ging durch ÖFB-Teamspieler Zlatko Junuzovic (9.), Franco di Santo (16.) und ein Eigentor von Vieirinha (28.) dreimal in Führung. Für Junuzovic war es der fünfte Saisontreffer. Nach vier direkt verwandelten Freistößen traf der ÖFB-Teamspieler erstmals aus dem Spiel heraus.

Neben Bas Dost (48., 50.) traf für Wolfsburg auch Daniel Caliguiri (10., 53.) doppelt, zudem war Maximilian Arnold (18.) bei den Gästen erfolgreich.

Gladbach legt den Europa-Cup-Fluch ab

Auch Borussia Mönchengladbach hielt Kurs Richtung Champions League. Der Tabellendritte hat durch ein 2:0 daheim gegen den SC Paderborn nun vier Punkte Vorsprung auf den vierten Rang. Vor 53.152 Zuschauern erzielten Fabian Johnson (18.) und Patrick Hermann (81.) die Treffer.

Damit gelang der Borussia, bei der der Burgenländer Martin Stranzl in der Innenverteidigung durchspielte, im zehnten Anlauf erstmals in dieser Saison nach einem internationalen Auftritt ein Sieg. Am Donnerstag war Gladbach in der Europa League am FC Sevilla gescheitert. Die Paderborner rutschten erstmals seit ihrem Aufstieg auf Relegationsplatz 16 ab.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen