Werder Bremen verlässt die Abstiegsplätze

Aufmacherbild
 

Werder Bremen hat sich mit einem Heimsieg gegen Hertha BSC etwas Luft im Abstiegskampf der deutschen Bundesliga verschafft.

Franco Di Santo schoss die Truppe von Kapitän Zlatko Junuzovic mit einem Doppelpack (43., 69.) zum 2:0 gegen erschreckend schwache Berliner.

Durch den vierten Erfolg im fünften Heimspiel unter Trainer Viktor Skripnik verbesserte sich Bremen auf Tabellenplatz zwölf.

Junuzovic im nächsten Spiel gesperrt

Hertha rutschte hingegen auf Rang 15 ab und hat nur noch einen Punkt Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz.

Mittelfeldmotor Junuzovic, der bis zur 88. Minute als Kapitän am Platz stand, kassierte nach gut einer Stunde Gelb und ist in der kommenden Partie bei 1899 Hoffenheim gesperrt.

Sein ÖFB-Teamkollege Sebastian Prödl fehlte hingegen noch. Der Innenverteidiger hofft, nach seinem Anfang Dezember erlittenen Innenbandriss im Knie Mitte Februar sein Comeback geben zu können.

Augsburgs Lauf hält an

Augsburgs Lauf hielt indes an. Der FCA feierte einen 3:1-Erfolg über Hoffenheim.

Drei Tore fielen kurz vor dem Pausenpfiff. Altintop (39.) und Werner (42.) sorgen für einen Doppelschlag der Hausherren, Firmino (45.) konnte nur noch verkürzen. Bobadilla machte mit einem Konter in der Nachspielzeit alles klar. Manninger spielte für Augsburg durch.

Die Truppe von Trainer Weinzierl überholte Leverkusen und ist punktgleich mit Gladbach (3.) und Schalke (4.) Fünfter.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen