Schalke gewinnt turbulenten Rückrunden-Auftakt

Aufmacherbild

Zum Rückrundenstart der deutschen Bundesliga hat es ein Torfestival gegeben.

Der FC Schalke 04 feierte am Freitagabend in der Veltins Arena vor 60.811 Zuschauern zum Auftakt der 18. Runde gegen Hannover 96 in einer äußerst kuriosen Partie einen 5:4-(1:0)-Sieg.

ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs spielte links in der Viererkette durch und war mitbeteiligt am ersten vollen Meisterschaftssieg der Schalker nach sechs Partien (4 Niederlagen, 2 Remis) sowie seit dem 2:1 gegen Werder Bremen am 10. November 2012.

Farfan mit dem Führungstreffer

Jefferson Farfan (44.) brachte die "Königsblauen" in einer Halbzeit ohne größere Höhepunkte voran. Fuchs leitete den Treffer mit einem tollen weiten Einwurf in den Strafraum ein.

"Wir wissen, dass wir da eine Waffe haben. Seine Einwürfe sind wie Eckbälle für uns", lobte der gesperrte Jermaine Jones im Sky-Interview seinen Teamkollegen.

Torhagel nach Seitenwechsel

Nach dem Seitenwechsel nahm die Partie aber richtig an Fahrt auf. Julian Draxler (49.), Marco Höger (64.), Ciprian Marica (67.) und der bei seinem möglicherweise letzten Auftritt auf Schalke starke Lewis Holtby (88.) machten den Heimsieg perfekt.

Für die tapfer kämpfenden Gäste, die zwischenzeitlich einen 0:2-Rückstand wettmachten, waren Tore von Sergio da Silva Pinto (55.), Szabolcs Huszti (59., 68.) und Mame Diouf (92.), der via Fallrückzieher von der Strafraumgrenze traf, zu wenig.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen