Bayern gastieren bei Schießbude

Aufmacherbild
 

Bayern gastieren bei Liga-Schießbude Hoffenheim

Aufmacherbild
 

Der Siegeszug des FC Bayern München sorgt für Bewunderung.
 
Auch Deutschlands Fußball-Teamchef Joachim Löw meinte voller Anerkennung.
 
"Vor allem diese Konstanz, die Bayern zeigt, ist beeindruckend. Auffällig ist, dass sie vor allem defensiv sehr stabil, sehr kompakt sind. Und zwar als gesamte Mannschaft."
 
In der 24. Runde der Bundesliga wartet auf den designierten Meister das Auswärtsmatch gegen Hoffenheim.
 
Titelentscheidung in Runde 29 oder vorher?
 
Hält der Trend an, könnten die Bayern bereits nach der 29. Runde die früheste Titelentscheidung der Liga-Historie feiern - bei weiteren Punktverlusten der Verfolger sogar noch eher.
 
Die bisherige Bestmarke hält ohnehin bereits der Rekordmeister aus München, der sich schon zweimal in der 30. Runde den Titel sicherte.
 
In der Saison 1972/73 (Zwei-Punkte-Regel) lagen die Bayern zu diesem Zeitpunkt 12 Zähler vor dem 1. FC Köln, in der Spielzeit 2002/03 hatten sie 13 Punkte mehr als der VfB Stuttgart.
 
Hoffenheim kämpft um Klassenerhalt
 
Während David Alaba und Co. spätestens seit dem 1:0-Sieg am Mittwoch im Cup gegen Dortmund ihre Nummer-eins-Position im deutschen Fußball zurückerobert haben, kämpft Gegner Hoffenheim um den Klassenerhalt.
 
Gegen die Bayern dürfen sich die Hoffenheimer aber nur wenig ausrechnen.
 
Mit 63 erzielten Toren sind die Bayern die Torfabrik der Liga, Hoffenheim ist mit 48 Gegentreffern die Schießbude.
 
Dazu passend gewannen die Bayern vor einem Jahr gleich 7:1 gegen Hoffenheim. Titelverteidiger Dortmund, der 17 Punkte Rückstand auf die Bayern hat, empfängt Hannover.
 
Österreicher-Trio nicht im Einsatz
 
Mit Sebastian Prödl (gesperrt), Christian Fuchs und Alexander Manninger (beide verletzt) verpassen drei Österreicher den Spieltag.
 
Bei Aufsteiger Düsseldorf sitzt Robert Almer weiter nur auf der Bank.
 
Stammtorhüter Fabian Giefer steht laut "Kicker" vor einem Abschied von der Fortuna.
 
Das Fachmagazin lieferte aber auch gleich die schlechte Nachricht für Almer mit: anstelle von Giefer will Düsseldorf Thorsten Kirschbaum von Cottbus holen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen