Bayer schockt Bayern, Schalke patzt in Freiburg

Aufmacherbild
 

Bayern München hat am Samstag im Titelrennen der deutschen Bundesliga einen weiteren schweren Rückschlag hinnehmen müssen.

Die Münchner unterlagen bei Vizemeister Bayer Leverkusen mit 0:2. Da Borussia Dortmund den FSV Mainz mit 2:1 besiegte, liegt der Rekordmeister bereits sieben Zähler hinter dem aktuellen Titelträger.

ÖFB-Teamspieler Martin Harnik prolongierte indes seine Torserie beim 4:0-Sieg von VfB Stuttgart in Hamburg.

Erster Sieg seit 2004

Harniks Landsmann David Alaba spielte bei den Bayern im zentralen Mittelfeld neben Luiz Gustavo durch, ließ in der Anfangsphase aber eine Großchance zur Führung aus (3.).

Der glücklose Stürmerstar Mario Gomez musste bereits in der 61. Minute Franck Ribery Platz machen, die Tore erzielten aber die Leverkusener. Stefan Kießling (79.) und Karim Bellarabi (90.) sorgten für den ersten Ligasieg von Leverkusen gegen Bayern seit 2004.

Weiter ohne Auswärtssieg

Die Bayern sind damit in diesem Jahr auch nach fünf Versuchen ohne Auswärtssieg. Die Münchner haben in der Liga aus vier Auswärtsspielen 2012 erst zwei Punkte geholt.

Dazu kommt eine 0:1-Niederlage im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League in Basel. Der Dritte Mönchengladbach hat am Sonntag in Nürnberg sogar die Chance, an den einen Punkt vor ihnen liegenden Bayern vorbeizuziehen.

S04 patzt ohne Fuchs

Den Anschluss an das Spitzentrio zu verpassen droht Schalke 04. Die Schalker unterlagen in Freiburg ohne Christian Fuchs mit 1:2. Der ÖFB-Linksverteidiger hatte schon das Länderspiel gegen Finnland (3:1) wegen Adduktorenproblemen auslassen müssen.

Verletzt ist auch Emanuel Pogatetz. Der Innenverteidiger musste beim 2:2 von Hannover 96 gegen den Abstiegskandidaten Augsburg wegen seiner Knieprobleme früh vom Platz (26.).

Harniks Tor-Serie hält

Harnik setzte nach dem Finnland-Spiel auch in der Liga seine Torserie fort. Der 24-Jährige besorgte in Hamburg den Endstand (90.). Für Harnik war es das 14. Saisontor.

Der Österreicher verwertete eine Vorlage von Neo-Stürmer Vedad Ibisevic sicher ins lange Eck. In den vergangenen fünf Ligaspielen hat Harnik acht Treffer erzielt.

Zudem holte Harnik einen Elfmeter heraus, indem er im Zweikampf mit Slobodan Rajkovic leicht zu Boden ging (47.). Zdravko Kuzmanovic verwertete wie schon vor der Pause (31.) sicher. Das 1:0 hatte Ibisevic erzielt (23.), die Tormaschinerie aus Stuttgart kam damit zum zweiten Mal in Folge auf vier Treffer.

Ottos Hertha schlägt Werder

Seinen ersten Sieg als Hertha-BSC-Trainer feierte Otto Rehhagel - ausgerechnet bei seinem Ex-Club Werder Bremen. Das Goldtor zum 1:0 erzielte der Australier Nikita Rukavytsya (62.).

Die Berliner verließen damit die Abstiegszone, die Bremer hängen hinter Leverkusen auf Rang sechs fest. Zlatko Junuzovic wurde bei Werder in der 79. Minute ausgewechselt, Landsmann Marko Arnautovic kam in der 63. aufs Feld. Kaiserslautern und Wolfsburg trennten sich torlos.

Dortmund mit Heimsieg

Borussia Dortmund hat am Samstagabend einen großen Schritt in Richtung Titelverteidigung gemacht. Der Meister setzte sich zu Hause gegen Mainz 05 mit 2:1 (1:0) durch.

Durch den achten Sieg in Folge baute der Tabellenführer seinen Vorsprung auf Verfolger Bayern München bereits auf sieben Punkte aus. Der Dritte Mönchengladbach liegt bei einem Spiel weniger acht Punkte zurück.

Baumgartlinger eingewechselt

Die Tore für die bereits 18 Ligaspiele ungeschlagenen Dortmunder erzielten Jakub Blaszczykowski (26.) und Shinji Kagawa (77.). Der ehemalige BVB-Spieler Mohamed Zidan hatte zwischenzeitlich mit seinem fünften Tor im fünften Spiel für Mainz ausgeglichen (74.).

ÖFB-Teamspieler Julian Baumgartlinger wurde bei den Mainzern in der 59. Minute eingewechselt, sein Landsmann Andreas Ivanschitz stand nach seinem Tor im Länderspiel gegen Finnland nicht im Aufgebot.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen