Da ist das Ding! BVB ist Meister

Aufmacherbild
 

Die Bayern machen's doch noch

Aufmacherbild
 

Bayern verschieben Titel-Entscheidung

Aufmacherbild
 

Borussia Dortmund hat den ersten Matchball genutzt und eine Saison der Superlative mit dem Gewinn des achten Meistertitels gekrönt.

Wie schon in der vorigen Spielzeit triumphierte das Team von Jürgen Klopp mit dem verdienten 2:0 (1:0) gegen Borussia Mönchengladbach bereits in der drittletzten Runde der Saison.

Perisic und Kagawa treffen für den BVB

Edeljoker Ivan Perisic (23. Minute) und Shinji Kagawa (59.) mit seinem 13. Saisontreffer machten am Samstagabend die Titelverteidigung für die Westfalen perfekt, die zum 26. Mal in Serie unbesiegt blieben und schon die nächste Bestmarke im Visier haben.

Gewinnt der BVB auch die letzten beiden Saisonspiele, hat er mit 81 Saison-Punkten den FC Bayern München überflügelt.

Leben als Ansammlung von Herausforderungen

Die Dortmunder Fans unter den 80.720 Zuschauern im ausverkauften Stadion hatten sich vom Last-Minute-Sieg der Bayern in Bremen die Meisterlaune nicht verderben lassen.

Die BVB-Profis erfuhren vom 2:1-Siegtreffer der Münchner, der die vorzeitige Entscheidung in der Meisterschaft zugunsten des Tabellenführers vereitelte, in der Kabine. Ihre Konzentration galt ohnehin der Aufgabe gegen Gladbach.

"Das ganze Leben ist eine Ansammlung von Herausforderungen. Und auch das Spiel heute ist für uns eine Herausforderung", kommentierte der unbeeindruckte Trainer Jürgen Klopp im Anschluss an den Bayern-Sieg.

Bayern mit Last-Minute-Sieg

Bayern München feierte am Samstagnachmittag einen knappen Auswärtssieg beim SV Werder Bremen.

Dank eines Tores von Franck Ribery in der 90. Minute siegten die Münchner in der 32. Runde auswärts gegen Werder Bremen 2:1.

B-Elf aufgeboten

Vier Tage vor dem Halbfinal-Rückspiel der Champions League auswärts gegen Real Madrid bot Bayern-Coach Jupp Heynckes in Bremen wie angekündigt seine zweite Garnitur auf.

David Alaba saß so wie zahlreiche weitere Stammspieler auf der Ersatzbank. Die Münchner gerieten durch einen Treffer von Naldo (51.) ins Hintertreffen.

Ribery trifft in letzter Minute

Eine Viertelstunde vor Schluss traf Naldo ins eigene Tor und sorgte für den Ausgleich. Der eingewechselte Ribery erhielt den Münchnern mit dem späten Siegtor die theoretische Chance, doch noch einmal in den Titelkampf eingreifen zu können.

Bei den Bremern spielte Zlatko Junuzovic durch, Marko Arnautovic wurde in der 68. Minute eingewechselt.

Dritter Abstieg für Kaiserslautern

Kaiserslautern steigt zum dritten Mal nach 1996 und 2006 aus der Bundesliga ab.

Zwar beendeten die Pfälzer ihre schwarze Serie und feierten mit dem 2:1 in Berlin gegen die am Abgrund stehende Hertha BSC den ersten Sieg seit Oktober 2011, können dem Abstieg bei sieben Zählern Rückstand auf Rang 16 aber nicht mehr entrinnen.

Den Relegationsplatz behauptete der 1. FC Köln mit dem 1:1 gegen den VfB Stuttgart, bei dem Martin Harnik in der 69. Minute ausgewechselt wurde.

VfB steht fix im Europacup

Stuttgart hat nach dem Teilerfolg in Köln als Tabellenfünfter den internationalen Startplatz sicher.

Auf den Rängen sechs und sieben folgen Bayer Leverkusen (1:0 auswärts gegen 1899 Hoffenheim) und Hannover 96, das am Sonntag daheim auf den SC Freiburg trifft. Der Hamburger SV verpasste mit dem 1:1 in Nürnberg einen großen Schritt ans rettende Ufer.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen