Meister BVB oder Meister Bayern?

Aufmacherbild
 

Aufmacherbild
 

Zwingt Dortmund den FC Bayern erneut in die Knie?

Aufmacherbild
 

Ja, der BVB stemmt erneut die Meisterschale!

Ein Kommentar von Máté Esterházy

Borussia Dortmund wird zum zweiten Mal in Folge Meister. Die Mannschaft ist nach einem holprigen Saisonstart seit dem sechsten Spieltag ungeschlagen.

Genauer gesagt: Seit dem 18. September oder 23 Ligabegegnungen. Dabei ist auch das „wie“ entscheidend. Vor allem im Frühjahr legte die Truppe von Jürgen Klopp eine Klasse-Leistung nach der anderen hin, steckte auch Rückstände weg, als wären sie nie dagewesen.

Lediglich in einzelnen Spielen konnte man Robert Lewandowski und Co. mangelnde Chancenauswertung (Bremen, Wolfsburg) oder  Konzentrationsfehler (Stuttgart) vorwerfen. Vor allem Letzteres wird es aber im meisterschaftsvorentscheidenden Schlager gegen die Bayern nicht spielen.

Die Truppe von Trainer Jürgen Klopp strotzt nur so vor Selbstvertrauen. Der hochmotivierte BVB hat zwar – O-Ton Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke - „Respekt, aber keinerlei Angst vor dem Rekordmeister. Mit dem modernen, laufintensiven Spiel wird man auch Mittwoch den manchmal etwas statischen Münchnern mehr als nur Paroli bieten.

Die Dortmunder sind mittlerweile auch in der Kaderbreite zumindest auf Augenhöhe. Das bewiesen die Schwarz-Gelben nicht zuletzt nach der längerfristigen Verletzung von Mario Götze.

Der für den Youngster eingesprungene Jakub „Kuba“ Blaszczykowski fügte sich nahtlos in die Mannschaft ein. Die Top-Form des Polen war nicht zuletzt für den bärenstarken Rückrundenstart der Borussia mitentscheidend.

Ein weiterer Aufsteiger der letzten Monate ist Ilkay Gündogan. Da macht es auch nichts, dass Sven Bender und Sebastian Kehl immer wieder mit Weh-Wehchen zu kämpfen haben. Auch Bankspieler wie Lucas Barrios oder Felipe Santana muss man erst einmal in den Reihen haben.

Dass Dortmund international schon länger nicht mehr vertreten ist, ist sicher auch kein Nachteil. Deswegen lege ich mich fest: Der BVB holt sich auch heuer die Schale. Vielleicht sogar das Double. Für die Bayern bliebe dann immerhin noch das Champions-League-Finale im eigenen Stadion.

Nein, der FC Bayern schlägt zurück!

Ein Kommentar von Christoph Nister

Borussia Dortmund führt die Liga mit drei Punkten Vorsprung an. Borussia Dortmund hat die letzten drei Duelle mit dem FC Bayern jeweils für sich entschieden. Borussia Dortmund ist seit 23 Bundesliga-Begegnungen ungeschlagen. Borussia Dortmund wird aber nicht Meister.

Warum? Weil sich der FC Bayern nicht länger von der Klopp-Truppe auf der Nase rumtanzen lässt. Locker, lässig, fast schon süffisant kontern die Schwarz-Gelben seit nunmehr eineinhalb Jahren jeden Angriff aus München, ob nun auf sportlicher oder verbaler Ebene.

An der Isar haben sie dazugelernt. Die Granden halten sich spürbar zurück und streuen der Arbeit der BVB-Verantwortlichen Rosen. Auf dem Platz wird davon freilich nichts mehr zu spüren sein. Die Bayern sind heiß darauf, dem Rivalen aus dem Ruhrgebiet zu zeigen, wer die Nummer eins im Staate Deutschland ist.

Die Niederlagen aus der jüngsten Vergangenheit sind noch nicht vergessen, im Lager der "Roten" ist Wiedergutmachung angesagt. Und eines steht fest: Die Mannschaft hat mehr als genug Potenzial, um die eindrucksvolle Serie der Borussia zu beenden.

Neun Siege in Folge sprechen eine klare Sprache, gehen aber angesichts der 23 Partien währenden Erfolgssträhne der Dortmunder etwas unter. Zu Unrecht, denn das Spiel des FCB ist variabler geworden und nicht mehr derart extrem auf Ribery, Robben und Gomez zugeschnitten.

Mit Kroos und Rückkehrer Schweinsteiger gibt es zwei weitere Einzelkönner, die den "Giganten-Gipfel" (O-Ton Rummenigge) im Alleingang entscheiden können.

Während Dortmund sich längst aus dem europäischen Geschäft verabschiedet hat, mischt der FCB auch kontinental weiter an vorderster Front mit. Tor-Festivals gegen Hoffenheim, Hertha BSC und Basel hinterließen bis weit über die Landesgrenzen hinaus Eindruck.

Nach verkorkstem Start ins Frühjahr besinnen sie sich in München wieder auf das Wesentliche: Auf das Siegen!

Der FC Bayern hat die historische Chance, erstmals in seiner Geschichte die drei wichtigsten Vereinstitel einzufahren. Da lässt man sich von Dortmund nicht aufhalten. Wetten, dass..?

 

Wer ist euer Meister-Tipp?

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen