Head-2-Head: LAOLA1 checkt Bayern und Dortmunder

Aufmacherbild
 

Elf Punkte Vorsprung nach 14 Spielen sprechen eine klare Sprache. Der FC Bayern ist in dieser Saison bislang das Maß aller Dinge. 

Die meisten Tore geschossen, die wenigsten kassiert. Der Rekordmeister lässt keinen Zweifel daran, dass die Schale nach zwei Jahren wieder zurück nach München muss.

>>> FC Bayern - Borussia Dortmund, Samstag, ab 18:30 Uhr im LIVE-Ticker <<<

Für Borussia Dortmund ist das Duell mit dem ewigen Rivalen hingegen schon ein Spiel der letzten Chance. Bei einer Niederlage gegen die Heynckes-Truppe würden wohl auch die optimistischsten BVB-Anhänger den Traum vom dritten Meistertitel en suite begraben. Hoffnung nährt sich im Ruhrpott allerdings aus den Begegnungen der letzten Jahre. Fünf der letzten sechs Spiele konnte der BVB für sich entscheiden.

Bevor der Gipfel zwischen Tabellenführer und Titelverteidiger über die Bühne geht, nimmt LAOLA1 die beiden Teams unter die Lupe. Wer hat im Duell Mann gegen Mann die Nase vorne? 

Manuel Neuer vs. Roman Weidenfeller

 

Der Schlussmann des Rekordmeisters musste erst unglaubliche fünf Mal hinter sich greifen. Vielleicht erklärt die chronische Unterbeschäftigung, die vereinzelten Konzentrationsfehler des Nationaltorhüters. Weidenfeller rettete seinem BVB national wie international mit Glanzparaden schon so manchen Punkt. Der 32-Jährige agiert aktuell in Überform. Punkt BVB.


David Alaba vs. Marcel Schmelzer

Alaba hat sich nach seiner Rückkehr auf der linken Abwehrseite unverzichtbar gemacht und fungiert als kongenialer Partner Riberys. Schmelzer kann hingegen nur selten an die Leistungen der vergangenen beiden Jahre anschließen. Alaba liegt bei Scorerpunkten (2:1), angekommenen Pässen (91,61: 76,11 Prozent) und gewonnenen Zweikämpfen (57,55:54,85) voran. Punkt FC BAYERN.

Holger Badstuber vs. Mats Hummels

Der Bayern-Verteidiger spielt eine tadellose Saison und zeichnet sich neben toller Zweikampfquote (66,67 Prozent) und einer hohen Anzahl an Ballkontakten (73,73 pro Match) durch starkes Stellungsspiel aus. Hummels (60,81 % Zweikämpfe) agiert überraschend fehleranfällig und sorgte vor allem zu Beginn der Saison für unerklärliche und zugleich haarsträubende Fehler. Punkt FC BAYERN.

Dante vs. Neven Subotic

Der Brasilianer hat sich sofort als Stammspieler etabliert und zählt zu den kopfballstärksten Akteuren beim FCB. Subotic zeigt sich gewohnt zweikampfstark und wirkt stabiler als Hummels. Während Dante eine bessere Passquote (92,97:87:32 %) aufweist, ist der Dortmunder im Duell Mann gegen Mann (67,50:59,76 %  gewonnene Zweikämpfe) stärker. Punkt an BEIDE – REMIS.

Philipp Lahm vs. Lukasz Piszczek

Gemessen an Assists begegnen sich die beiden Rechtsverteidiger auf Augenhöhe (je vier). Der Pole hat zwar einen Treffer vorzuweisen, muss sich ansonsten aber durchwegs geschlagen geben. Lahm siegt in den Kategorien Ballkontakte (85,64:71,08), Pass- (89,67:80,82) und Zweikampfquote (61,40:49,29) jeweils deutlich. Punkt FC BAYERN.

Javier Martinez vs. Ilkay Gündogan

Der Spanier  findet sich immer besser zurecht. Sein Tor gegen Hannover war allererste Sahne, seine Passquote (90,88) ist es ebenso. Manko: Er wird noch zu wenig von den Kollegen gesucht (40 Ballkontakte/Spiel). Gündogan rutscht nur durch Kehls Verletzung ins Team und produziert mehr Fehlpässe (13,50 %). Dafür ist er torgefährlicher (15:7 Schüsse) und der etwas bessere Zweikämpfer (59,12:58,38). Punkt an BEIDE – REMIS.

Bastian Schweinsteiger vs. Sven Bender

Der Vize-Kapitän des Teams vom Weißwurst-Äquator spielt eine gute, aber keinesfalls überragende Saison. Sven Bender hält er dennoch in Schach. 4:0 Tore, 6:0 Scorerpunkte, 86,08:69,71 Ballkontakte für Schweinsteiger. Da kann er es sich erlauben, dass seine Zuspiele (88,00:91,12 %) nicht ganz so exakt ausfallen wie jene des Dortmunders. Punkt FC BAYERN.

Franck Ribery vs. Marco Reus

Reus konnte die hohen Erwartungen in ihn voll und ganz erfüllen (5 Tore, Fünf Assists in 14 Spielen). Die Zaubermaus der Bayern ist aber der überragende Mann der bisherigen Saison. Ribery vermag das spielerische Niveau des Rekordmeisters noch um eine Stufe anzuheben. Vier Treffer und sieben Vorlagen verzeichnete der Flügelflitzer in lediglich neun Partien, eine mächtige Quote von 86,23 % angekommen Pässen runden Riberys Spitzenleistung ab. Punkt FC Bayern.

 

Toni Kroos vs. Mario Götze

Der Münchner hat in seiner Entwicklung einen weiteren Schritt nach vorne gemacht und sich vor allem in puncto Torgefahr stark verbessert (5 Tore, 5 Assists, 14 Spiele). Ist das verletzungsanfällige Ausnahmetalent des BVB fit, liegen geniale Momente in der Luft. "Götzinho" (4 Tore, 4 Assists, 12 Spiele) lässt Fans wie Scouts europäischer Spitzenteams gleichermaßen mit der Zunge schnalzen. Punkt BVB.

 

Thomas Müller vs. Jakub Blaszczykowsi

Obwohl der Pole seine bisher beste Saison im gelb-schwarzen Trikot spielt und bereits an neun Treffern direkt beteiligt war, ist gegen Thomas Müller kein Kraut gewachsen. Der Bayer ist ligaweiter Topscorer und das mit Abstand. Acht Tore und ebenso viele Assists sind sehr gute Argumente, für die Verteidigung seines Stammplatzes, selbst gegenüber einem fitten Arjen Robben. Punkt Bayern.

Mario Mandzukic vs. Robert Lewandowski

Beide Stürmer spielen eine starke Saison und durften jeweils bereits neun Bundesliga-Treffer bejubeln. Als Vorbereiter glänzte der Dortmunder drei Mal, sein Münchner Gegenpart hat einen Assist zu Buche stehen. Während Lewandowski die Empfehlung von insgesamt vier Champions-League-Treffern gegen Ajax Amsterdam und Real Madrid mitbringt, wartet Mandzukic noch auf sein erstes Tor in der "Königsklasse". Punkt BVB.


Die Bank

Alleine für die Sturmzentrale müssen bei den Bayern Woche für Woche zwei Spieler auf der Bank Platz nehmen, die in jeder anderen Bundesligamannschaft Stammspieler wären. Jede Position ist mindestens doppelt besetzt, ohne dabei an Qualität einzubüßen. Wohl dem, der Spielen mit der Hereinnahme eines Gomez, Pizarro oder Shaquiri noch einmal Schwung verleihen kann. Dortmunds Ersatzmänner können mit der in Masse vorhandenen Klasse der Münchner nicht mithalten. Punkt FC Bayern.

 

FC Bayern - BVB 9:5

Klare Sache, der Herbstmeister weist die Borussia in die Schranken. Mit 9:5 Punkten heißt der eindeutige Sieger im LAOLA1-Check FC Bayern München.

Wie das Schlagerspiel des 15. Spieltags ausgeht, ob Bayern auf und davon zieht oder Klopp und Co. abermals drei Punkte aus der Allianz Arena entführen, erfährst du am Samstag ab 18:30 Uhr wie immer LIVE im Ticker bei LAOLA1.

Denn wie Kult-Trainer Otto Rehhagel, ein Mann mit Vergangenheit in Dortmund und München, gerne sagt: "Die Wahrheit liegt auf dem Platz."

 

Christoph Nister/Christoph Kristandl

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen